Die Formel-1-Saison 2006
Die Termine

  12. März 2006

Großer Preis von Bahrain (Sakhir) Start 12:30 Uhr (MEZ)

  19. März 2006

Großer Preis von Malaysia (Sepang) Start 8:00 Uhr (MEZ)

  02. April 2006

Großer Preis von Australien (Melbourne) Start 6:00 Uhr (MESZ)

  23. April 2006

Großer Preis von San Marino (Imola) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  07. Mai 2006

Großer Preis von Europa (Nürburg) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  14. Mai 2006

Großer Preis von Spanien (Barcelona) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  28. Mai 2006

Großer Preis von Monaco (Monte Carlo) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  11. Juni 2006

Großer Preis von Großbritannien (Silverstone) Start 13:00 Uhr (MESZ)

  25. Juni 2006

Großer Preis von Kanada (Montréal) Start 19:00 Uhr (MESZ)

  02. Juli 2006

Großer Preis der USA (Indianapolis) Start 19:00 Uhr (MESZ)

  16. Juli 2006

Großer Preis von Frankreich (Magny-Cours) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  30. Juli 2006

Großer Preis von Deutschland (Hockenheim) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  06. August 2006

Großer Preis von Ungarn (Budapest) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  27. August 2006

Großer Preis der Türkei (Istanbul) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  10. September 2006

Großer Preis von Italien (Monza) Start 14:00 Uhr (MESZ)

  01. Oktober 2006

Großer Preis von China (Shanghai) Start 8:00 Uhr (MESZ)

  08. Oktober 2006

Großer Preis von Japan (Suzuka) Start 7:00 Uhr (MESZ)

  22. Oktober 2006

Großer Preis von Brasilien (São Paulo) Start 19:00 Uhr (MESZ)

Der Zeitplan
Donnerstag

Technische Abnahme der Rennwagen.

Freitag

11:00 bis 12:00 Uhr: 1. freies Training; 14:00 bis 15:00 Uhr: 2. freies Training.

Samstag

11:00 bis 12:00 Uhr: 3. freies Training; 14:00 bis 15:00 Uhr: Shootout-Qualifying

(danach sind keine Arbeiten mehr an den Autos erlaubt, kleine Reparaturen nur mit Genehmigung der Rennleitung).
Sonntag

13:30 Uhr: Öffnung der Boxengasse (die Fahrer haben 15 Minuten Zeit, um ihre Startplätze einzunehmen).

14:00 Uhr: Start des Grand Prix.

Die Teams und die Fahrer
Renault F1 Team

  01  Fernando Alonso (ESP)

02  Giancarlo Fisichella (ITA)

McLaren – Mercedes

  03  Kimi Räikkönen (FIN)

04  Juan Pablo Montoya (COL)

Scuderia Ferrari

  05  Michael Schumacher (GER)

06  Felipe Massa (BRA)

Toyota Racing

  07  Ralf Schumacher (GER)

08  Jarno Trulli (ITA)

Williams F1 Team – Cosworth

  09  Mark Webber (AUS)

10  Nico Rosberg (GER)

Honda Racing F1 Team

  11  Rubens Barrichello (BRA)

12  Jenson Button (GBR)

Red Bull Racing – Ferrari

  14  David Coulthard (GBR)

15  Christian Klien (AUT)

Sauber F1 Team – BMW

  16  Nick Heidfeld (GER)

17  Jacques Villeneuve (CAN)

Midland F1 Racing – Toyota

  18  Tiago Monteiro (POR)

19  Christijan Albers (NED)

Scuderia Toro Rosso – Cosworth

  20  Vitantonio Liuzzi (ITA)

21  Scott Speed (USA)

Super Aguri F1 – Honda

  22  Takuma Satō (JPN)

23  Yūji Ide (JPN)

Die Zahl vor den Fahrern steht für ihre jeweilige Startnummer während der Saison.
Die Sieger
Großer Preis von Bahrain

1. Fernando Alonso (ESP)   2. Michael Schumacher (GER)   3. Kimi Räikkönen (FIN)

Großer Preis von Malaysia

1. Giancarlo Fisichella (ITA)   2. Fernando Alonso (ESP)   3. Jenson Button (GBR)

Großer Preis von Australien

1. Fernando Alonso (ESP)   2. Kimi Räikkönen (FIN)   3. Ralf Schumacher (GER)

Großer Preis von San Marino

1. Michael Schumacher (GER)   2. Fernando Alonso (ESP)   3. Juan Pablo Montoya (COL)

Großer Preis von Europa

1. Michael Schumacher (GER)   2. Fernando Alonso (ESP)   3. Felipe Massa (BRA)

Großer Preis von Spanien

1. Fernando Alonso (ESP)   2. Michael Schumacher (GER)   3. Giancarlo Fisichella (ITA)

Großer Preis von Monaco

1. Fernando Alonso (ESP)   2. Juan Pablo Montoya (COL)   3. David Coulthard (GBR)

Großer Preis von Großbritannien

1. Fernando Alonso (ESP)   2. Michael Schumacher (GER)   3. Kimi Räikkönen (FIN)

Großer Preis von Kanada

1. Fernando Alonso (ESP)   2. Michael Schumacher (GER)   3. Kimi Räikkönen (FIN)

Großer Preis der USA

1. Michael Schumacher (GER)   2. Felipe Massa (BRA)   3. Giancarlo Fisichella (ITA)

Großer Preis von Frankreich

1. Michael Schumacher (GER)   2. Fernando Alonso (ESP)   3. Felipe Massa (BRA)

Großer Preis von Deutschland

1. Michael Schumacher (GER)   2. Felipe Massa (BRA)   3. Kimi Räikkönen (FIN)

Großer Preis von Ungarn

1. Jenson Button (GBR)   2. Pedro de la Rosa (ESP)   3. Nick Heidfeld (GER)

Großer Preis der Türkei

1. Felipe Massa (BRA)   2. Fernando Alonso (ESP)   3. Michael Schumacher (GER)

Großer Preis von Italien

1. Michael Schumacher (GER)   2. Kimi Räikkönen (FIN)   3. Robert Kubica (POL)

Großer Preis von China

1. Michael Schumacher (GER)   2. Fernando Alonso (ESP)   3. Giancarlo Fisichella (ITA)

Großer Preis von Japan

1. Fernando Alonso (ESP)   2. Felipe Massa (BRA)   3. Giancarlo Fisichella (ITA)

Großer Preis von Brasilien

1. Felipe Massa (BRA)   2. Fernando Alonso (ESP)   3. Jenson Button (GBR)

Die Fahrerwertung

Platz

Fahrer

Team

Punkte

01.

Fernando Alonso (ESP)

Mild Seven Renault F1 Team

134

02.

Michael Schumacher (GER)

Scuderia Ferrari Marlboro

121

03.

Felipe Massa (BRA)

Scuderia Ferrari Marlboro

  80

04.

Giancarlo Fisichella (ITA)

Mild Seven Renault F1 Team

  72

05.

Kimi Räikkönen (FIN)

Team McLaren – Mercedes

  65

06.

Jenson Button (GBR)

Lucky Strike Honda Racing F1 Team

  56

07.

Rubens Barrichello (BRA)

Lucky Strike Honda Racing F1 Team

  30

08.

Juan Pablo Montoya (COL)

Team McLaren – Mercedes

  26

09.

Nick Heidfeld (GER)

BMW Sauber F1 Team – BMW

  23

10.

Ralf Schumacher (GER)

Panasonic Toyota Racing

  20

11.

Jarno Trulli (ITA)

Panasonic Toyota Racing

  15

12.

David Coulthard (GBR)

Red Bull Racing – Ferrari

  14

13.

Jacques Villeneuve (CAN)

BMW Sauber F1 Team – BMW

    7

14.

Mark Webber (AUS)

Williams F1 Team – Cosworth

    7

15.

Nico Rosberg (GER)

Williams F1 Team – Cosworth

    4

16.

Christian Klien (AUT)

Red Bull Racing – Ferrari

    2

17.

Vitantonio Liuzzi (ITA)

Scuderia Toro Rosso – Cosworth

    1

18.

Scott Speed (USA)

Scuderia Toro Rosso – Cosworth

    0

19.

Tiago Monteiro (POR)

Midland F1 Racing – Toyota

    0

20.

Christijan Albers (NED)

Midland F1 Racing – Toyota

    0

21.

Takuma Satō (JPN)

Super Aguri F1 – Honda

    0

22.

Yūji Ide (JPN)

Super Aguri F1 – Honda

    0

GP von Frankreich  –  Pedro de la Rosa (ESP) 2 Punkte als Ersatzfahrer für Juan Pablo Montoya.

GP von Ungarn  –  Pedro de la Rosa (ESP) 8 Punkte als Ersatzfahrer für Juan Pablo Montoya.

GP der Türkei  –  Pedro de la Rosa (ESP) 4 Punkte als Ersatzfahrer für Juan Pablo Montoya.

GP von Italien  –  Robert Kubica (POL) 6 Punkte als Ersatzfahrer für Jacques Villeneuve.

GP von China  –  Pedro de la Rosa (ESP) 4 Punkte als Ersatzfahrer für Juan Pablo Montoya.

GP von Brasilien  –  Pedro de la Rosa (ESP) 1 Punkt als Ersatzfahrer für Juan Pablo Montoya.

Stand der Tabelle nach dem Großen Preis von Brasilien.
Franck Montagny (FRA) ersetzte ab dem GP von Europa Yūji Ide (JPN) bei Super Aguri F1.
Pedro de la Rosa (ESP) ersetzte ab dem GP von Frankreich Juan Pablo Montoya (COL) beim McLaren Team.
Sakon Yamamoto (JPN) ersetzte ab dem GP von Deutschland Franck Montagny (FRA) bei Super Aguri F1.
Robert Kubica (POL) ersetzte ab dem GP von Ungarn Jacques Villeneuve (CAN) beim Williams F1 Team.
Robert Doornbos (NED) ersetzte ab dem GP von China Christian Klien (AUT) bei Red Bull Racing.
Die Konstrukteurswertung

Platz

Team

Punkte

Platz

Team

Punkte

1.

Renault F1 Team

206

07.

Red Bull Racing – Ferrari

  16

2.

Scuderia Ferrari

201

08.

Williams F1 Team – Cosworth

  11

3.

McLaren – Mercedes

110

09.

Scuderia Toro Rosso – Cosworth

    1

4.

Honda Racing F1 Team

  86

10.

Midland F1 Racing – Toyota

    0

5.

Sauber F1 Team – BMW

  36

11.

Super Aguri F1 – Honda

    0

6.

Toyota Racing

  35

Stand der Tabelle nach dem Großen Preis von Brasilien.
Startseite | Zurück | Nach oben | Kontakt | Datenschutz | Impressum
© 2006 Michael Lack