Rallye
Hier geht die Post ab
Peugeot 206 Citroën Xsara Subaru Impreza Ford Focus ┼ákoda Octavia
Logo der WRC

Wie alles begann

Im Winter ist Monaco eine langweilige Stadt. Jedenfalls 1911, als ein gewisser Alexandre Noghès

die Rallye Automobile Internationale erfand. Diese Sternfahrt führte Autofahrer aus verschiedenen

Startorten in Europa an die Mittelmeerküste. Damit wollte Monsieur Noghès den Wintertourismus

im Fürstentum ankurbeln. Und erfand nebenbei eine neue Art Motorsport. Die ersten Rallyes waren

Langstreckenrennen auf öffentlichen Straßen. Die Zunahme des allgemeinen Autoverkehrs und der

Geschwindigkeit führte schnell zu etlichen Unfällen. Die Rallyes wurden nur noch auf abgesperrten

Strecken ausgetragen. Statt der Zuverlässigkeit zählte dann nur noch eins, die Geschwindigkeit.

Rallyes heute

Der moderne Rallyesport hat sich in drei Gruppen gespalten. Es gibt die "klassischen" Rallyes,

wie (z. B. Monte Carlo), die Marathon- oder Cross-Country-Rallyes (z. B. Dakar, Buenos Aires)

und das Rallye-Cross (eine Art Rundstreckenrennen mit Rallyeautos).

Europameisterschaft

50 Rallyes werden außer zum jeweiligen nationalen Championat auch zur Europameisterschaft

gewertet. Je nach Schwierigkeitsgrad der Rallye wird ihr ein Wertungskoeffizient zugeordnet,

der von 2 = niedrig (z. B. Saarland-Rallye) bis 20 = hoch (z. B. Ypern-Rallye in Belgien) reicht.

Mit diesem Koeffizienten werden die Platzierungspunkte danach multipliziert.

Weltmeisterschaft

Seit 1973 gibt es eine WM für Hersteller (erster Gewinner: Renault Alpine), seit 1979 für Fahrer.

Erster Weltmeister war Björn Waldegård (SWE). Walter Röhrl (1980 mit Fiat, 1982 mit Opel) gewann,

als bisher einziger Deutscher den Titel. Heute dauert ein WM-Lauf (bis zu 16 pro Jahr) drei Tage.

Die Gesamtlänge beträgt 1500 bis 2000 km (davon 400 km Wertungsprüfungen). Früher wechselte

der Straßenbelag, heute gilt: entweder nur Schotter (Finnland) oder nur Asphalt (Deutschland).

Bei den WM-Läufen in Monte Carlo und Schweden wird überwiegend auf Schnee gefahren.

Seit der Saison 2010 ist das Fahren auf gemischten Untergründen erstmals wieder erlaubt.

Mehr zur Rallye

Die Rallye-Saison 2019

Die Rallye-Saison 2018

Die Rallye-Saison 2017

Die Rallye-Saison 2016

Die Rallye-Saison 2015

Die Rallye-Saison 2014

Die Rallye-Saison 2013

Die Rallye-Saison 2012

Die Rallye-Saison 2011

Die Rallye-Saison 2010

Die Rallye-Saison 2009

Die Rallye-Saison 2008

Die Rallye-Saison 2007

Die Rallye-Saison 2006

Die Rallye-Saison 2005

Die Rallye-Saison 2004

Die Rallye-Saison 2003

Alle Rallye-Weltmeister/Markenweltmeister

Kleines Rallye-ABC

Abkürzungen im Motorsport

Startseite | Nach oben | Kontakt | Datenschutz | Impressum
© 2003 Michael Lack