Vierschanzentournee
Der Höhepunkt der Saison
Vierschanzentournee
Die Vierschanzentournee

Am Anfang stand eine Idee. Mit einem internationalen Springervergleich wollten die Athleten

aus Deutschland und Österreich wieder auf die sportliche Landkarte zurückkehren.

Es entstand eine einzigartige Institution, die seit über 60 Jahren nicht mehr wegzudenken ist.

Die Wertung von 1953 bis heute
Sieger und Platzierte

In der Geschichte der Vierschanzentournee gab es viele verschiedene Sieger.

Jedoch nur einer schaffte es nach genau 50 Jahren, alle vier Springen zu gewinnen.

Es war Sven Hannawald (GER), der in der Saison 2001/02 so überlegen gewann.

Der Deutsche erzielte in den vier Springen zusammen gigantische 1077,6 Punkte!

16 Jahre später egalisierte Kamil Stoch (POL) in der Saison 2017/18 diesen Rekord.

Der Pole erzielte in den vier Springen zusammen unglaubliche 1108,8 Punkte!

Ein Jahr später egalisierte Ryōyū Kobayashi (JPN) in der Saison 2018/19 diesen Rekord.

Der Japaner erzielte in den vier Springen zusammen unglaubliche 1098,0 Punkte!

Ich habe für Sie alle Sieger und Platzierte in einer Tabelle zusammengestellt:

Die Tourneewertung von 1953 bis 1960

Die Tourneewertung von 1961 bis 1970

Die Tourneewertung von 1971 bis 1980

Die Tourneewertung von 1981 bis 1990

Die Tourneewertung von 1991 bis 2000

Die Tourneewertung von 2001 bis 2010

Die Tourneewertung von 2011 bis heute

Mehr zur Vierschanzentournee

Die Tourneeorte und ihre Schanzen

Die Punkte- und die Preisgeldverteilung

Startseite | Zurück | Nach oben | Kontakt | Datenschutz | Impressum
© 2003 Michael Lack